Versione di lingua italiana
Deutsch Sprachenversion
English language version
Sprache wählen:

DE.Economy-point.org



» Economics » Intelligence Service » Intelligenz Begriff » Whistleblower


Seite geändert: Wednesday, July 13, 2011 00:19:41

Whistleblower (engl. "Skandalaufdecker", wörtlich ¤ ser") bezeichnet eine spezielle Informanten, die schlechten Zustände, illegal zu handeln (zB Korruption, Insider-Handel) oder allgemeine Gefahren (zB radioaktive Kontamination) an die Öffentlichkeit bringt. Im Sprachgebrauch der Naturwissenschaften ein Whistleblower ist, dass, was ein Fall von wissenschaftlichen Ausfall Öffentlichkeit.

Negativ wandte sich der Begriff bezeichnet eine sogenannte Nestbeschmutzer, die Interna von seiner Arbeit Umfeld "out-geplaudert". Hier in der Gleichsetzung mit einem Denunzianten häufig renowning Begeisterung, persönlichem Vorteil Berechnung und grell Illoyalität gegenüber Kollegen und Arbeitgeber auf ein Whistleblower zugeschrieben.

Positiv wandte sich der Begriff für eine Referenz Geber aus Gewissensgründen wird - jemand, der unfair bringt Machenschaften der Regierungen, Verwaltungen oder Unternehmen, die Zivilcourage zu verhindern, in einem Akt an die Öffentlichkeit, um diese schlechten Zustände. Solche Whistleblower Risiken nicht selten ihren Job und ihre soziale Reputation. Sie werden daher sehr häufig Opfer von Mobbing-Attacken. Vielleicht Whistleblower, die Staatsgeheimnisse verraten, muss auf Gefängnis rechnen.

 

Die angloamerikanische richtigen Begriff findet bisher keine genaue Entsprechung im Deutschen - doch das Phänomen "Whistleblowing" wird zunehmend zum Beispiel im Rahmen von Wissenschaft und administrative Ethik reflektiert. In Großbritannien und den USA Whistleblower sind bereits durch das Gesetz (Whistleblower Protection Act) geschützt.

2002 wurde drei Whistleblower of Time Magazine als eine Person of the Year ausgezeichnet.

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat eine Website für einen Verweis auf die Korruption vor allem in Unternehmen.

Prominent Whistleblower

  • J rgen Bertram: mit seinem politischen Buch "Mattscheibe Ende der Fernsehkultur"
  • Paul van Buitenen, EU-Kontrollbeamter, WHO 1998 wandte sich öffentlich gegen die betrügerische Machenschaften einiger Mitglieder der Europäischen Kommission. Als Folge ihrer Klage macht die gesamte Kommission musste zurücktreten. Eine weitere Folge war, dass Paul von Buitenen lange Zeit war vor vier Monaten gegeben (mit Halbierung der seinen Zahlungsverpflichtungen) und, nachdem es zu einem "harmlosen" Ort verschoben wurde. Heute ist es Mitglied der Europäischen Parlaments und repräsentiert den Niederlanden kleine Partei Europas Transparenz.
  • Klaus Förster, in den 80er Jahren ein hoher Beamter des nordrhein-westfälischen Finanzbehörden, deckte illegale Partei PEND EN Praxis Friedrich Karl Flicks, die Reparatur-Skandal durch seine Zivilcourage. Heute arbeitet er private-wirtschaftlich so unabhängig im Rheinland.
  • Eine israelische Atom-Techniker Mordechai Vanunu, verraten westlichen Medien, dass Israel die Atombombe besitzt. Es wurde von den israelischen Geheimdienst aus Italien nach Israel entführt und verurteilt, weil der geheimen Verrat von einem israelischen Gericht zu einer ¤ hrigen Untersuchungshaft.
  • Katherine Gun, Übersetzerin bei den britischen Geheimdienst GCHQ, gab Preis, der Öffentlichkeit die Tatsache, dass UN-Behörden und - durch den britischen Geheimdienst delegiert, gehört zu werden. Es wusste, dass seine Teilnahme an den Vorbereitungen zu den 3. Der Golfkrieg mit ihrem Gewissen nicht einigen können. Es wurde vom Gericht freigesprochen.
  • Hans Peter Martin, Mitglied des Europäischen Parlaments, versuchte bis 2004 Tagegeld schleichende im Jahr beweisen.
  • Deutlich zu halten, die nicht den US-amerikanischen Vizepräsidenten Berater Lewis Libby oder die beteiligten zurückgezogen New York Times-Journalistin Judith Miller notgedrungen als Whistleblower gelten kann, wohl aber der Ehepartner des Gesetzes-negativ aufgedeckt CIA Geheimagentin, Joseph C. Wilson, der mit seinem öffentlichen Auftreten für sie die technisch genau bekannt Wahrheit (dass keine nigerianische Atomwaffe Rohstoff von Saddam Hussein hatte erhandelt worden) veröffentlichte die Racheakt Libbys.
  • Christoph Meili, ehemaliger Wachmann der Schweizer Großbank UBS geschmuggelt 1997 Holocaust-Dokumente aus der Bank und rettete sie aus dem Schredder.

Literatur

  • Klaus M. Leisinger: Whistleblowing und Corporate Reputation Management, München 2003, ISBN 3-87988-731-4
  • Bj rn Rohde Liebenau: Whistleblowing - Beitrag der Mitarbeiter zur Risikokommunikation, Düsseldorf 2005, ISBN

Siehe auch

  • Schmierfink
  • Investigativer Journalismus

Related Links


Seite cachiert: Sunday, April 20, 2014 12:11:44
Gültiges XHTML 1.0!  Gültiger CSS!

Die Kopie paginieren, die gegen Web site Inhalt Verletzung von Copyscape geschützt wird